Die wundersame Rückverwandlung des Schlosses in Angern

mdr-Fernsehen: "Sachsen-Anhalt Spezial" - das Magazin (mdr Fernsehen, 27. August 2008 um 21:15 Uhr)

Gräfin und Graf von der Schulenburg hatten drei Wochen lang ihr Schloss in Angern in der Altmark vermietet. Filmstudenten aus ganz Deutschland diente es als Kulisse für die Kinofilmproduktion "Schlaraffenland". Nach der letzten abgedrehten Szene herrschte im Schloss ein heilloses Chaos. Die Filmstudenten waren längst abgereist, die kleine, zierliche Bühnenbildnerin Indra Nauck dagegen verzweifelt. Innerhalb von 48 Stunden musste sie das Schloss wieder in den ursprünglichen herrschaftlichen Zustand verwandeln. So war zumindest die Absprache mit den adligen Besitzern. Der Haken: Die Säle wurden für die Filmarbeiten komplett ausgeräumt, anders gestrichen, die alten Möbel der Schulenburgs in die obere Etage verfrachtet und alle Ölgemälde und Spiegel abgehängt.


Quelle und Rechte: MdR-Fernsehen